In seinem Facebook-Impuls zur biblischen Geschichte um Adam und Eva zeigt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, dass in dieser geoffenbarten Geschichte so viel mehr drin steckt als die naive Vorstellung (ob von Atheisten oder Christen), dass hiermit die Entstehung des Menschen biologisch beschrieben werde. Vielmehr erkennt der EKD-Ratsvorsitzende wie lebensnah diese Geschichte für uns und unser Zusammenleben heute ist.

Dazu erklärte Bedford-Strohm einleitend:

„In dieser Geschichte steckt so viel drin. Auf jeden Fall ist sie eine Geschichte über Verantwortung und über das Wegschieben von Verantwortung.“

 

Anbei der sehr hörenswerte 2-Minuten-Impuls, der weg von einem „Der war’s“ hin zu einem „Ich war’s“, das im Gottvertrauen sein Fundament findet, inspiriert: