Im Buch „Heimat – Wo das Herz zuhause ist“ von Ilka Peemöller, das aktuell im Goldmann-Verag erschienen ist, erzählen 35 Prominente ihre ganz persönliche Geschichte. So auch die Sängerin Maite Kelly, für die der christliche Glauben Heimat darstellt. Darüber berichtete aktuell die Bild-Zeitung.

Die 39-jährige bekennt sich seit Jahren zum katholischen Glauben, der sie durch die Höhen und Tiefen des Lebens begleitet.Darüber spricht sie im Buch „Heimat – Wo das Herz zu Hause ist“ und berichtet, wie ihr der Glaube in Lebenskrisen geholfen hat.  Dazu betonte Maite Kelly:

„Ich bin oft im Clinch mit Gott. Aber ich realisiere immer wieder, dass es mir gut geht.“

Und weiter:

„Das Glück wohnt dort, wo du zu Hause bist. Darum bete ich jeden Tag.“

Wie schlager.de berichtete, erklärte die Sängerin weiter:

„Wir haben nur ein Leben und wir müssen darin unseren Weg finden. Der ist nicht einfach und nicht geradeaus, sondern steckt voller Umwege und Abwege. Aber wir Menschen sind alle innerlich Pilger auf der Suche nach einem Zuhause.“

Ihr Zuhause liegt im Vertrauen auf Gott.

Quellen: bild.de, schlager.de