Foto: PromisGlauben e.V.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der sich gegenwärtig großer Beliebtheit erfreut, sprach aktuell im Interview mit onetz.de, wie er seinen Einfluss nutzen will. Bei einer Frage im Zusammenhang mit seiner Fußball-Leidenschaft für den 1. FC Nürnberg verwies der 53-Jährige auf seinen Glauben an Gott. Der christliche Glaube stehe für ihn vor dem Fußball.

Als der O-Netz-Redakteur im Laufe des Interviews mit folgender Anmerkung aufwartete „Apropos Glauben: Schafft der Club das große Ziel, Jahn Regensburg noch zu überholen?“, antwortete Söder in lässiger Manier:

„Ich glaube an Gott – und leide mit dem Club.“

Natürlich hoffe er, dass der 1. FC Nürnberg nochmal durchstarte, so Söder weiter.

Quelle: onetz.de

 

Dass es Markus Söder mit seinem Glauben ernst nimmt, erzählte er uns am 2. August 2018 in der Bayerischen Staatskanzlei: