Wie eng Freude und Leid im menschlichen Leben zusammenliegen können, wird aktuell am Beispiel von Curvy-Model Hunter McGrady deutlich. Nachdem sie in letzter Zeit in Insta-Posts ihrer Freude über ihre Schwangerschaft Ausdruck verlieh, teilte die 28-Jährige am 4. Mai in einem nahegehenden Post mit Bildern, die sie und ihren Bruder zeigen, die Nachricht mit, dass ihr Bruder Tynan am 1. Mai im Alter von nur 23 Jahren gestorben ist. Halt und Orientierung gibt ihr in beiden Lebenssituationen der christliche Glauben.

In Hunter McGrady’s Leben lief es beruflich und privat richtig rund. Sie schaffte es in Sports Illustrated und war 2019 als erstes Plus-Size-Model auf dem Cover des Hochzeitsmagazins The Knot zu sehen. Vor sechs Wochen verkündete Hunter ihre erste Schwangerschaft. Nun wurde sie mit dem Tod ihres Bruders mit einer schweren Leiderfahrung konfrontiert, die sie in ihrem Post u.a. mit folgendem Worten zum Ausdruck brachte:

„Mir ist schwer ums Herz und es fühlt sich an, als würde ich niemals wieder atmen können.“

Und weiter:

„Niemand weiß, warum diese Dinge passieren, warum Unfälle passieren, warum das Leben so kurz ist.“

Halt und Trost findet Hunter McGrady im Glauben an Gott, der ihr die Gewissheit gibt, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Dazu schrieb sie:

„Mein kleiner Bruder ging am 1. Mai zum Herrn.“

Diese Perspektive lässt ihr sogar Dank erfahren, was sie wie folgt zum Ausdruck bringt:

„Ich bin dankbar, dass Gott uns 23 Jahre mit dir geschenkt hat.“

Und weiter:

„Ich weiß, dass wir uns wiedersehen werden, denn so steht es in der Bibel.“

 

Die Frohe Botschaft gibt der werdenden Mutter ebenso Orientierung in den freudvollen Aspekten des menschlichen Lebens sowie in der Annahme der Lebensumstände. Zu Ostern 2021 schrieb McGrady auf Instagram zu einem Bild, auf dem sie schwanger im Arm ihres Mannes liegt:

„Und ein kleiner Junge ist es… Oh, wie wir für dich gebetet haben.“

Dass sie mit sich im Reinen ist, betonte das Curvy-Model in weiteren Posts mit Bildern, auf denen sie zeigt, dass eine Schwangerschaft nicht immer „perfekt“ aussieht. Dazu schrieb sie u.a.:

„Auch wenn das Schöne existiert, gibt es auch noch andere Seiten und diese sind auf ihre eigene Art wunderschön. Ich bin sehr dankbar für diesen Körper, in dem Leben heranwächst.“

Bereits vor vier Jahren teilte sie in einem Interview mit dem Magazin „People“ mit, dass sie sich so annehmen kann, wie Gott sie geschaffen hat. Dazu sagte sie:

„Heute liebe ich meinen Körper. Ich liebe alles daran. Ich trug Kleidergröße 50, 36 und alles dazwischen. Aktuell trage ich etwa 44/46 und ich liebe es, weil das mein von Gott gegebener Körper ist.“

Quellen: instagram.com (1), instagram.com (2), instagram.com (3), instagram.com (4), promiflash.de, express.de

 

Hier Hunter McGrady’s Insta-Post, in dem sie ihre Hinwendung zu Gott in der Trauer zeigt:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hunter McGrady (@huntermcgrady)

 

 

Hier ihr Insta-Post, in dem Hunter McGrady ihre Hinwendung zu Gott im Moment der Freude und Dankbarkeit zeigt:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hunter McGrady (@huntermcgrady)