Nach dem Schlusspfiff des Champions-League-Finales zwischen dem FC Bayern und Paris St. Germain traten PSG-Star Neymar und Bayern-Star David Alaba mit einer besonderen Szene in Erscheinung, als Alaba den weinenden Neymar in den Arm nahm und minutenlang tröstete (wir berichteten).

Anschließend brachte Alaba seine Freude mit Blick sowohl auf dem Spielfeld (T-Shirt mit Aufschrift „Meine Kraft liegt in Jesus“) als auch mit einem Post in den sozialen Medien („Alles ist durch die Kraft des Heiligen Geistes!“) zum Ausdruck.

Wie David Alaba ist auch Neymar gläubiger Christ. Auch er durchlebte seine Traurigkeit über die Niederlage mit Blick auf Gott. Auf Instagram postete er ein Foto seiner Niederlage. Auf Portugiesisch zitierte er daneben den Bibelvers aus 2. Timotheus 4,7:

„Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten.“

Seinem Glauben verlieh Neymar via Instagram schon des Öfteren Ausdruck, sowhl in schönen als auch in schwierigen Lebenssituationen (wir berichteten). Es ist nicht das erste Mal, dass er eine sportliche Niederlage mit Blick auf Gott trägt. So postete er nach dem Ausscheiden der brasilianischen Nationalmannschaft bei der WM 2018 die Zeilen:

„Ich danke Gott, selbst wenn ich besiegt werde, weil ich weiß, dass sein Weg viel besser ist als meiner.“

Als sich Neymar bei der letzten WM im Jahr 2014 schwer verletzte und nur knapp einer Lähmung entging, bedankte er sich dafür öffentlich bei Jesus und bei allen, die für ihn gebetet haben (wir berichteten). Weiter sagte er:

„Der Glaube ist weit mehr als ein Hoffnungsstrohhalm, wenn alles bachab geht. Der Glaube an Jesus ist das Fundament jeder Freude. Und der Anfang eines glücklichen Lebens.“

 

Hier der aktuelle Post von Neymar: