Nach Olympiagold 2014  in Sotschi hat Freestyle-Skifahrer David Wise auch in Pyeongchang aktuell Gold im Halfpipe-Wettbewerb gewonnen. Vor diesem Triumph hatte der 27-jährige eine schwierige Zeit hinter sich, in der ihm sein Glaube sehr geholfen hat.

In nur einem Jahr passierten mehrere Schickssalschläge in seinem Leben. Unter anderem verletzte sich seine Schwester Christy 2015 bei einer Bootsfahrt in Florida so schwer, dass ihr ein Bein amputiert werden musste. Dazu sagte er gegenüber USA today:

 „Diese schlechten Zeiten haben mich zu dem geformt, auf eine Weise, die ich mir vorher nicht hätte vorher können.“

In allen Fällen habe Gebet in der Familie eine große Rolle gespielt, berichtet der 4-fache amerikanische Meister auf der Halfpipe.

In einem Interview 2013 sagte Wise:

„Mein Glaube spielt eine riesig große Rolle bei meinem Skifahren und in meinem Leben.“

Davis Wise ist auch Jugendpastor, zusammen mit seiner Frau leitet er eine Jugendgruppe in seiner Gemeinde in Reno, Nevada.

Quelle: pro-medienmagazin.de