Im Interview mit bild.de sprach der brasilianische Fußballprofi Matheus Cunha, der seit dieser Saison bei RB Leipzig unter Vertrag steht, auch über seinen ihn tragenden Glauben an Gott.

Auf die Frage, welche Bedeutung seine beiden Tattoos hinter seinen Ohren haben, antwortete der 19-jährige:

„Links habe ich ein Kreuz, rechts steht auf Portugiesisch: Gesegnet durch Gott. Am rechten Handgelenk habe ich die Jungfrau Maria.“

Dazu begründet er weiter:

„Ich bin katholisch, daheim gehe ich regelmäßig in die Kirche. Hier ist es bislang wegen der Sprache etwas schwerer, aber ich spreche meine Gebete dann alleine für mich.“

Die Bedeutung seines Glaubens für ihn sei „schwer in Worte zu fassen“. Weiter betont er:

„Der Glaube bewegt mich und gibt mir Kraft.“

Er bete vor jedem Spiel „für den Segen für meine Mannschaft, für ein schönes Spiel und, wenn es geht, dass wir gewinnen“.

Das komplette Interview gibt’s unter bild.de