Im Interview mit dem Teensmag sprach Schalke-Profi Thilo Kehrer auch über seinen Glauben an Gott.

Orientierung in seinem Leben gibt dem 21-jährigen:

„Zum einen ist das Gott, an den ich mich oft wende. Und natürlich mein Papa, oder meine Eltern allgemein, die da sind, wenn ich in Situationen nicht genau weiß, wie ich zu reagieren oder mich zu verhalten habe.“

Auf die Frage, wie sich sein Glaube auf dem Platz auswirke, sagt er, dass er sich mit Gott sicherer fühle und dies ihm die Gewissheit gebe, dass ihm nichts passieren kann. Weiter zeigt er auch Dankbarkeit für die Möglichkeit in der Bundesliga zu spielen:

„Ich fühle mich auch geehrt, denn das Talent habe ich von Gott, und zu seinen Ehren will ich mein Bestes auf dem Platz geben.“

Mit Gott zu sprechen, ist ihm auch vor dem Spiel wichtig:

„Ich bete vor jedem Spiel und sage Gott, dass er uns beschützen soll. Und mit „uns“ meine ich auch wirklich jeden, der auf dem Platz steht oder auf der Bank sitzt. Da ist wirklich jeder mit eingeschlossen.“

 

Das komplette Interview gibt’s unter jesus.de

Dieses Interview ist zuerst in der Zeitschrift teensmag erschienen. teensmag gehört zum SCM Bundes-Verlag, zu dem auch Jesus.de gehört.