Der britische Abenteurer, Dokumentarfilmer, Pfadfinderleiter und Autor Bear Grylls, der u. a. durch die Serie „Ausgesetzt in der Wildnis“ große Bekanntheit erlangte, hat aktuell ein Andachtsbuch mit dem Titel „Soul Fuel“ (Seelentreibstoff) auf den Markt gebracht. Nach mehr als 20 Büchern, in denen er über die Erfahrungen in seinem Leben schrieb, veröffentlichte er nun erstmals ein Buch mit kurzen Andachten. Einen ausführlichen Bericht dazu gibt’s unter livenet.ch 

Bereits in der Vergangenheit bekannte sich der heute 45-jährige zum christlichen Glauben und warb auch für die Teilnahme an Glaubenskursen.

Wichtig ist ihm im Glauben, zu dem er im Alter von 16 Jahren vertieft gefunden hat, die persönliche Beziehung zu Jesus Christus, die ihn vor allem in harten Zeiten getragen hat. Dazu hob er im Gespräch mit Club700.TV hervor:

„Es geht darum, dass wir geliebt sind und dass uns vergeben ist, um nach Hause zu finden.“

Und:

„Ich weiß, dass ich geliebt bin. Das ist das Herz des Christentums.“

Orientierung gibt ihm das tägliche Gebet. Dazu sagte er einmal:

„Jeden Tag beginne ich auf den Knien neben meinem Bett mit einem Gebet. Das ist meine Grundlage für jeden Tag.“

Damit auch andere Menschen von diesem Glauben erfahren, warb Bear Grylls im Jahr 2016 für Glaubenskurse, sogenannte Alpha-Kurse, in denen Menschen sich in gemütlicher Atmosphäre durch Vorträge und anschließendem Austausch mit dem Kern des christlichen Glauben und seiner Relevanz für ein gelingendes Leben auseinandersetzen. Mehr Infos dazu gibt’s unter alphakurs.de

Bear Grylls hat seinerzeit selbst mit seiner Frau an einem Alphakurs teilgenommen. Dazu äußerte er:

„Mein größtes Abenteuer war es, einen einfachen Glauben zu entdecken, der mein Leben wirklich trägt.“

Quellen: livenet.ch, youtube.com, alphakurs.de, pro-medienmagazin.de, charisma-magazin.eu

 

Hier der Kurz-Clip von Club700.TV zum Glauben von Bear Grylls: