Alle Jahre wieder richtet Entertainer Frank Zander im Berliner Estrel-Hotel ein Weihnachtsessen für Obdachlose aus. Dieser Event, zu dem am 21. Dezember rund 3.000 Gäste erwartet werden, findet nun bereits zum 24. Mal statt. Eine Motivation dafür liegt für den 76-jährigen im christlichen Glauben begründet.

In einem Interview mit der Berliner Zeitung im Dezember 2013 sagte der wohltätige Sänger zu seinen Beweggründen für diese nachhaltige Aktion:

„Ich lasse mich dabei vom christlichen Glauben leiten: Es ist Weihnachten, da sollte man nie aus dem Blick verlieren, das man für andere da sein sollte.“

Und weiter:

„Es gibt eben diese Tradition, dass Berlin noch etwas anderes ist als dicke Hotels und Empfänge. Und diese Tradition pflege ich.“

Dadurch erhält er auch viel Freude zurück. Dazu sagte er:

„Ich sehe das Glitzern in den Augen – das macht mich stark. Wir dürfen nicht vergessen, dass es ein christliches Fest ist.“

Unterstützt wird die Veranstaltung vom Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Neben dem Festessen erhalten die Gäste vor Ort auch Sachspenden wie warme Kleider und Schlafsäcke.

Starke Aktion! Starker Typ!

Quellen: evangelisch.de und berliner-zeitung.de