Die Schlagersängerin Nicole gab anlässlich ihres neuen Albums „50 ist das neue 25“, das am 11. Oktober erschienen ist, der Zeitschrift „Das neue Blatt“ ein Interview. Dabei sprach sie auch über ihren Glauben an Gott.

Die Feststellung des Interviewers, dass sie gläubig sei, bestätigte Nicole mit „Richtig“. Dazu erklärte sie:

„Ich bin eine gute Seele, die auch mal etwas für andere tut und sich sozial engagiert. Ich habe so viel Positives erfahren dürfen. Aber nicht allen geht es so gut. Und das sind Dinge, die der liebe Gott offenbar sehr mag – deshalb beschützt er mich auch so sehr.“

In diesem Interview brachte die 55-jährige des Weiteren zum Ausdruck, dass ihr neben der Solidarität auch Werte wie Demut, Ehrlichkeit, Freundschaft und Verlässlichkeit sowie die Goldene Regel sehr wichtig sind. Zu ihren Glauben, der ihr Orientierung im Leben gibt, bekannte sich Nicole schon in früheren Interviews (wir berichteten).

So habe sie sich etwa die Message ihrer ersten Single ‚Flieg nicht zu hoch, mein kleiner Freund‘, die bereits vor ihrem Grand-Prix-Sieg mit ihrem Welt-Hit ‚Ein bisschen Frieden‘ ein großer Erfolg war, „sehr zu Herzen genommen“ habe. Auf dem Weg nach oben sei ihr immer klar gewesen, dass sie am Ende nicht ohne Freunde, die ehrlich sind und auf die sie sich verlassen kann, dastehen wollte. So habe sie nach wie vor ihre „Handvoll Freunde“, die sie schon vor ihrem großen Erfolg hatte.

Weiter beschrieb sich Nicole selbst als einen Mensch, der andere so behandelt, wie er selbst gerne behandelt werden möchte. Dazu betonte die Sängerin:

„Ich behandel Menschen immer sehr höflich und bekomme es tausendfach zurück.“

Quelle: liebenswert-magazin.de