Foto: Ali Shaker/VOA, Katy Perry DNC July 2016 (cropped), als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Aktuell veröffentlichte Katy Perry ihr neuestes Tattoo mit für sie tiefer Bedeutung auf Instagram. Auf ihrem linken Handgelenk prangt nun der Schriftzug „Jesus“. Diesen Schnappschuss betitelte die 33-Jährige

„Meine Gebrochenheit + Gottes Göttlichkeit = meine Ganzheit“.

Der gebürtigen Kalifornierin wurde schon von Kindesbeinen an diese religiöse Bindung nahe gebracht. Als Pastorentochter wuchs die „I Kissed a Girl“-Interpretin mit dem Glauben an Gott auf und hat ihn jetzt für immer unter ihrer Haut verewigt.

In früheren Interviews äußerte sie nach ihrem Glauben befragt u. a.:

„Ich glaube an Gott und daran, dass da jemand ist, der über uns wacht. Und vor dem wir alles, was wir tun, verantworten müssen.“

„Ich glaube an eine höhere Macht, weil mich das in Verantwortung zieht.“

Gott sei ein Teil ihres Lebens geblieben und sie glaube daran, dass Jesus Gottes Sohn ist.

Gegenüber ›Entertainment Weekly‹ äußerte die Sängerin, dass sie auf ihren Tourneen jedes Mal bevor sie auf die Bühne geht mit ihrer Crew ein Gebet spricht. Während des Konzerts soll alles gut laufen.

„Ich habe diese kleine Box mit Gebeten, aber die sind nur ganz klein, einfache einzeilige Gebete und ich ziehe die dann raus und lese sie laut vor.“

Quellen: promiflash.de, livenet.ch, rp-online.de, bz-berlin.de, news.ch und livenet.de

Auch in so manchen ihrer Songs flackert ihre religiöse Prägung auf – „By the grace of god“. Dieses Lied handelt davon, nach einer Niederlage oder nach einem Schmerz wieder aufzustehen.