Die oscarprämierte Hollywood-Diva Sophia Loren kehrt im Alter von 86 Jahren nochmal auf die Leinwand zurück und ist ab dem 13. November auf Netflix im Drama „Du hast das Leben noch vor dir“ zu sehen. Im Interview zu diesem Film, das auf waz.de veröffentlicht wurde, bekannte sie sich auch zu ihren Glauben an Gott.

Danach gefragt, ob es für sie nicht aufreibend sei, eine derartige Rolle in einer Geschichte, die sich ‚mit düsteren Themen mit dem Sterben‘ beschäftigt, zu spielen, erklärte Sophia Loren, dass sie mit Blick auf das Thema Tod nichts trauriges oder düsteres empfinde, sondern sich vielmehr dafür interessiere. In diesem Zusammenhang betonte sie ihre Hoffnung über den Tod hinaus mit folgenden Worten:

„Ich fühle mich selbst gesund und munter, und davon abgesehen habe ich meinen Glauben an Gott, der mir Trost gibt.“

Bereits im Juni 2018 erklärte Sophia Loren im Interview mit der katholischen Zeitschrift „Famiglia Cristiana“, dass sie durch Papst Franziskus wieder stärker zum Glauben gefunden habe (wir berichteten).

Dabei erklärte die Film-Diva:

„Dieser Papst hilft den Menschen sehr im Glauben.“

Sie praktiziere ihren Glauben ein bisschen auf ihre eigene Weise, sagte Loren. Das Gebet ist ihr dabei wichtig.

Im Gebet versuche sie, neue Zuversicht zu schöpfen.

Sonntags schaue sie sich immer das Mittagsgebet des Papstes im Fernsehen an. Seine Unbeschwertheit und seine Art zu sprechen vermittelten einem ein Gefühl der Sicherheit. Dazu sagt sie:

„Nachdem du ihn (Papst Franziskus) gesehen und gehört hast, verspürst du wirklich den Wunsch zu leben und zu glauben, glauben, glauben.“

Quellen: waz.de, katholisch.de