Foto: Symbolbild - Image by Gerd Altmann from Pixabay

Dr. Christoph Senft ist ein erfolgreicher Unternehmer und Aufsichtsrat in mehreren Unternehmen. Viele Jahre konnte er mit Gott nicht viel anfangen. Im März 1996 erhält sein Leben allerdings eine dramatische Wendung: Er stürzt beim Skifahren ab und landet mit einer gebrochenen Schulter in einem gefrorenen Flussbett. Hier erinnert er sich an die Erzählungen aus der Bibel, die er von seiner Großmutter als Kind gehört hatte, und betet seit langer Zeit zum ersten Mal wieder mit Gott. Nach stundenlanger Suche wird er schließlich mit einem Rettungshubschrauber gerettet und erhält wenige Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus eine Einladung zu einem Treffen der IVCG (Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsführer) in München, das sein Leben verändern sollte.

Heute sagt er:

„Was ich am christlichen Glauben spannend finde, ist, dass er ohne Bedingung kommt.“

 

Im 6-minütigen IVCG-Interview erzählte Christoph Senft von seiner dramatischen Rettung nach dem Ski-Absturz, was ihn am christlichen Glauben seither fasziniert und was der Weg zum Glauben mit der Verkostung einer Mahlzeit zu tun hat.