In Deutschland ist Abtreibung bis zur zwölften Woche straffrei, unter Umständen länger. Voraussetzung sind Beratung und drei Tage Bedenkzeit zwischen Beratung und Eingriff. In einem Appell für das Leben – auch das ungeborene, plädiert der Bild-Journalist Daniel Böcking in seinem aktuellen Kommentar in der Bild-Zeitung für den Lebensschutz, auch wenn ihm klar ist, dass der Gegenwind stark sein könnte.

Dazu schreibt er:

„Ich darf und will niemanden verurteilen, der abgetrieben hat. (…) Eigentlich wollte ich nicht einmal über das Thema schreiben, weil ich weiß, welche Reaktionen drohen. Ich habe es dennoch getan, weil ich für die Kostbarkeit der ungeborenen Kinder eintreten will – und mehr nicht für sie tun kann.“

Daniel Böcking stellt in Kommentaren in der Bild immer wieder, wenn es gefragt ist, die christliche Werteorientierung ins Zentrum. Seine Freude, zum Glauben gefunden zu haben, brachte er sowohl  in seinem Buch „Ein bisschen Glauben gibt es nicht: Wie Gott mein Leben umkrempelt“ aus dem Jahr 2016 als auch in seinem aktuellen Buch „Warum Glaube großartig ist: Mein Glück mit Jesus“ eindrucksvoll zum Ausdruck.

Seinen Kommentar zum Thema Abtreibung gibt’s unter:

bild.de