Der Musiker Dero Goi, der als Sänger der Rockband Oomph! mit dem Song „Augen auf!“ im Jahr 2004 die Charts stürmte, fand nach einer großen Leere in seinem Leben Frieden bei Jesus Christus. In einem YouTube-Video sprach er aktuell über seinen wieder gefundenen Glauben an Gott.

Wie das christliche Medienmagazin Pro berichtet, erklärte Dero Goi im Kanal des christlichen YouTubers Chris Schuller, dass er katholisch erzogen wurde und als Kind eine Beziehung zu Jesus hatte. Nach der Scheidung seiner Eltern habe er seinen Frust auf Gott projiziert.

Im Laufe der Zeit entfernte er sich von Gott und führte ein Leben ohne Tiefendimension. Zudem ließ er „die dunkle Seite, die dunkle Energie“ in sein Leben. Trotz des großen Erfolges mit Oomph! kehrte eine immer größer werdende Leere in sein Leben ein. Seine Seele sei „immer mehr“ verloren gegangen. Um die Leere in seiner Seele zu füllen, beschäftigte er sich mit verschiedenen Religionen sowie mit Esoterik.

Als sein dreijähriger Sohn an Krebs erkrankte, kam es zum Wendepunkt in seinem Leben. Dero Goi fängt an zu beten und wendet sich dabei ganz selbstverständlich an Jesus Christus, weil nur das sich für ihn richtig angefühlt habe. Dazu erklärte der heute 50-Jährige weiter:

„Hier [bei Jesus] hatte ich das Gefühl, dass da ein lebendiger, wahrhaftiger Gott ist.“

Durch seine Zerbrechlichkeit fand der Musiker den Weg zu Gott, was er wie folgt weiter beschrieb:

„Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Jesus spricht die am intensivsten an, die ein gebrochenes Herz haben.“

Mit seinem Zeugnis möchte Dero Goi auch andere Menschen ermutigen, sich mit der Bibel und Jesus Christus zu beschäftigen.

Mehr dazu gibt’s unter

pro-medienmagazin.de

 

Anbei das Zeugnis von Dero Goi im YouTube-Video mit Chris Schuller: