Stirbt eine besondere Persönlichkeit oder passiert etwas außerordentlich Schlimmes, dann setzt ein Land seine Flagge auf halbmast. Spanien macht das traditionell auch – und zwar in der Karwoche.

An allen Militärgebäuden Spaniens hängt die Nationalflagge ab Donnerstagmittag auf halbmast, um an den Kreuzestod Christi zu erinnern. Demnach sollen „in allen Einheiten, Stützpunkten und Kasernen“ die Flaggen von Gründonnerstag um 14 Uhr bis Ostersonntag um 0.01 Uhr auf Halbmast wehen.

Mehr dazu unter katholisch.de

Die Karwoche bildet den Höhepunkt der Fastenzeit und mündet ins Osterfest, dem höchsten Fest der Kirche. Doch was wird an den einzelnen Tagen genau gefeiert? Einen Artikel dazu gibt’s hier unter:

katholisch.de